COVID-19-Investitionsprämie

Euroscheine

Die Investitionsprämie soll ein Anreiz für Unternehmen sein, um in das Anlagevermögen zu investieren.
Durch das Investitionsprämiengesetz werden materielle und immaterielle aktivierungspflichtige Neuinvestitionen in das abnutzbare Anlagevermögen gefördert. Es steht ein Budget von € 1 Mrd. zur Verfügung.

Zielgruppe

Unternehmen aller Branchen und aller Größen mit Sitz oder Betriebsstätte in Österreich

Gegenstand der Förderung

Zuschuss zu materiellen und immateriellen aktivierungspflichtigen Neuinvestitionen in das abnutzbaren Anlagevermögen

Förderungsvoraussetzung

  • Investition an einem österreichischen Standort
  • Erste Maßnahmen im Zusammenhang mit der Investition müssen zwischen 1.8.2020 und 28.2.2021 gesetzt werden (Bestellungen, Lieferungen, Beginn von Leistungen, Anzahlungen, Zahlungen, Rechnungen, Abschluss eines Kaufvertrags oder Baubeginn)
  • Umsetzung bis 28.2.2022 (Ausnahme bei Investitionen über € 20 Mio.: bis 28.2.2024)
  • Nicht förderungsfähig sind insbesondere klimaschädliche Investitionen, unbebaute Grundstücke, Bau/Ausbau von Wohngebäuden (bei Verkauf/Vermietung an Privatpersonen), leasingfinanzierte Investitionen (Ausnahme bei Aktivierung im Unternehmen), Finanzanlagen, Unternehmensübernahmen, Beteiligungen und aktivierte Eigenleistungen.
  • Die Investitionsgegenstände müssen min. 3 Jahre an der Betriebsstätte in Österreich bleiben (Sperrfrist).

Förderungsumfang

Zuschuss 7 % der förderungsrelevanten Kosten, 14 % für Investitionen in den Bereichen Ökologisierung, Digitalisierung und Gesundheit
Investition min. € 5.000,-, max. € 50 Mio. ohne MWSt.

Art der Vergabe

Einreichung zwischen 1.9.2020 und 28.2.2021 online über den Fördermanager der AWS

Information und Kontakt

aws, Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbH, Walcherstraße 11A, 1020 Wien, Telefon: +43 1 501 75-400
www.aws.at/investitionspraemie

Wir begleiten Sie gerne bei der Antragstellung.

Information als PDF herunterladen