BRIDGE Wissenschaftstransfer

Euroscheine

Es werden Projekte mit überwiegender Grundlagenforschungsnähe gefördert, die bereits ein realistisches Verwertungspotenzial erkennen lassen, sodass eine oder mehrere Firmen bereit sind, das Projekt mitzufinanzieren bzw. begleitend auch am Projekt teilzunehmen. Die Förderung ist offen für alle Forschungsthemen.

Zielgruppe

Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Große Unternehmen (GU), Universitäten, Fachhochschulen, Kompetenzzentren, Forschungseinrichtungen, Start-Up

Gegenstand der Förderung

Gefördert werden grundlagennahe Forschungsprojekte, die als Kooperation zwischen Wissenschaft und Verwertern konzipiert sind, wobei der Schwerpunkt (mind. 80 %) der Arbeiten auf Seiten der wissenschaftlichen Partner liegt. Der Ursprung der Projekte liegt in der wissenschaftlichen Forschung. Beteiligte Unternehmen verpflichten sich (gegebenenfalls) zur Übernahme der Restfinanzierung der Kosten der wissenschaftlichen Partner.

Förderungsvoraussetzung

Konsortium: mind. 2 Partner/innen (jeweils ein/e Partner/in aus Wissenschaft bzw. Wirtschaft), max. 4 Partner/innen (außer mit Begründung)
Mind. 80 % der Projektkosten müssen beim Forschungsinstitut liegen.
Laufzeit: min. 12, max. 36 Monate

Förderungsumfang

KU: Bis max. 80 % der Projektkosten (Zuschuss),
MU: Bis max. 70 %,
GU: Bis max. 60 %, max. € 360.000,-
Max. € 360.000,- Gesamtförderung
Bei Beteiligung von nur KU in Höhe von 20 % In-Kind Leistung ist keine Barleistung erforderlich.

Art der Vergabe

Ausschreibung: 32. Ausschreibung: 10.6.2020 – 2.9.2020 12:00 Uhr

Information und Kontakt

FFG – Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH
Sensengasse 1
1090 Wien
Tel: 05 7755 – 0
www.ffg.at/bridge

Wir begleiten Sie gerne bei der Antragstellung.

Information als PDF herunterladen